• art, education, life

    Am 18. / 19. Mai 2012 findet bereits zum zweiten Mal der vom Finnland-Institut in Deutschland – diesmal in Kooperation mit der Universität der Künste Berlin – organisierte Deutsch-Finnische Kulturdialog statt. Anfang 2013 entsteht in Finnland durch die Fusion der Musikhochschule Sibelius-Akademie, der Akademie für Bildende Kunst und der Theaterhochschule ein neue Kunstuniversität: die University of Arts, Helsinki. Der finnische Prozess ist noch am Anfang – die Gründung der Universität der Künste Berlin aus den Vorgängerinstitutionen fand hingegen bereits in den 1970er Jahren statt. Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten weisen diese Prozesse über zeitliche, gesellschaftliche, mediale und politische Grenzen hinweg auf? RektorInnen und Studierende der betreffenden Hochschulen, VertreterInnen des finnischen Unterrichts- und Kulturministeriums sowie in Berlin lebende finnische KünstlerInnen werden darüber mit der Universität der Künste Berlin und deutschen VertreterInnen aus Kunst, Kultur und Politik in den Dialog treten.

    Im Rahmen des Kulturdialoges findet eine Abendveranstaltung und Empfang bei designtransfer statt mit
    _ Kalle Kalima, Jazz Gitarrist und Komponist, studierte an der Sibelius Academy in Helsinki und dem Hanns Eisler Konservatorium in Berlin. In den letzten Jahren tourte er durch Europa, Afrika, Asien und den USA.
    http://www.kallekalima.com
    _ Elmer Bäck, Gründungsmitglied 2002 der Theatergruppe Nya Rampen, im Januar 2011 zogen sie nach Berlin und führten ihr neues Stück „Worship!“ beim Baltic Circle Festival in Helsinki und der Volksbühne in Berlin auf.
    http://www.nyarampen.fi/English/index.html
    _ Eemil Karila, Künstler, studierte an der Akademie der bildenden Kunst in Helsinki, lebt und arbeitet in Berlin und manchmal in Helsinki und hatte die letzten Jahre zahlreiche, internationale Ausstellungen.
    http://www.eemilkarila.net
    _ Antti Majava (Academy of Fine Arts, Helsinki)
    _ Mareike Hadeler, Produktentwicklerin, studierte an der Akademie beeldende Kunsten Maastrich, Niederlande und an der UdK Berlin Produktdesign, sie gestaltet ökointelligente Produkte u.a. für ihre eigene Marke MAAR und gründetet vor drei Jahren mit anderen Designern das Sustainable Design Center.
    http://www.sustainable-design-center.de,
    http://mareiki.carbonmade.com/
    _ Markus Hoffmann, visual and sound artist, experimentiert mit den sublimen Phänomenen wie Radioaktivität und dem transformierenden Aspekten des Pilzwachstums. Sein Aloop Projekt ist eine Kooperation mit Lukas Buschfeld und verbindet den atomaren Zerfallsprozess zwischen verschiedenen Ländern und Referenzrahmen.
    _ Valentina Karga, Architektin, derzeit Stipendiatin der Graduiertenschule für die Künste und die Wissenschaften der UdK Berlin; ihr Projekt “Machine for sustainable Living” erforscht den zeitgenössischen Zeitgeist und die DIY-Kultur. http://valentinakarga.com/

    In Kooperation mit dem Finnland Institut Berlin und der Finnischen Botschaft.

    Freitag,18. Mai 2012, 19 Uhr
    designtransfer, UdK Berlin, Einsteinufer 43