• ¡Barceloooonaaa! 3°


    Der dritte Vortragsabend mit gestalterischen Protagonisten aus Barcelona.

    lagranja, design for companies and friends

    Collage – zapping through life, zapping through lagranja’s projects

    Der Vortrag wird die Verbindungslinien der heterogenen Projekte von lagranja aufzeigen.
    Die Idee von lagranja wurde im Sommer 2001 auf einer Insel im Pazifik geboren und ein Jahr später in Barcelona von Gabriele Schiavone und Gerard Sanmarti als Studio für kreative Aktivitäten, die sich frei zwischen den Disziplinen Design, Architektur und temporären Installationen bewegen, umgesetzt.
    lagranjas Theorie wird voller Dynamik und Optimismus in die Praxis umgesetzt. Dabei vermischt sich Intuition mit Vernunft auf den Menschen fokusiert und es entsteht Design ohne konzeptionelle Schranken, eklektisch, vielseitig und zwischen Disziplinen und Typologien.
    Zu lagranjas institutionellen Projekten gehören: The International Olympic Comittee, The Barcelona City Council, La Caixa Foundation, Caixa Cataluyna Foundation, Ministero Dei Beni Culturali (Italy), Doctors without Borders (MSF Spain).
    Projekte im Produktdesign wurden realisiert für: Gebrüder Thonet Vienna, Foscarini, Metalarte, Poltrona Frau, Pallucco, Marset, Inlight, Roca, Santa& Cole, Gandia Blasco…
    Retaildesign entstand im Auftrag von: Camper, Benetton, Dom Perignon, Vialis, Barcelona Activa, Banc Sabadell, Pans & Co.…
    Zu den zahlreichen gewonnenen Preisen gehören: Red Dot Award 2007, Premi Ciutat de Barcelona de Disseny 2008, Premio Via 2009, IIDA Excellence Award from the International Interior Design Association-USA 2009.
    Sie unterrichten an Benettons Kreativzentrum „FABRICA“, dem Istituto universitario di arquitectura di Venecia, ELISAVA, EINA, und IED Barcelona.
    lagranja: Website

    Curro Claret, Industriedesigner

    love is in the air – design that involves and touches people

    „I’m particularly interested in design that tries to involve and touch people in some way (I guess that is what most designers would like to). I believe this is something that goes further than pure aesthetic and functional qualities. Do I feel I’m achieving that? I have no idea… perhaps I’m even doing the opposite. Anyway, in the talk I will try to explain a few of these confusing things… and I will also comment on why I believe love is in the air and why this is so important for the design activity.“

    Curro Claret studierte an der Escuela Superior de Diseño Elisava und am Central Saint Martins Collage of Art and Design, ohne die Studien dort abzuschliessen. Danach arbeitete er u.a in einer Fabrik für Metalldruck, einer dieser Orte, wo Arbeiter den ganzen Tag die selben repetitiven und entmenschlichenden Bewegungen vollziehen.

    Als freiberuflicher Designer entwarf er Produkte und Möbel für Institutionen, Firmen und Gallerien wie Barcelona Technology, Bultzaki, Camper, Cha-Cha, Formica, Balvi, Massimo Dutti, Mooa, Zicla, Barcelona City Council, Autonomous Government of Catalonia, Centre d’Art La Panera, Fad und die Galerie h2o.
    Er gewann Preise wie den Premio Diseño contra la Pobreza y exclusión social 2010 of the Department of Spanish Culture, Premi Disseny per al Reciclatge 2009 of the Autonomous Government of Catalonia und den Red Dot Award 2008. Er unterrichtet an der Escuela de Diseño Elisava.
    Seine Projekte wurden u.a. veröffentlicht in Thinking: Objects, Tim Parsons, AVA Publishing and Thames and Hudson 2009; The Design Encyclopaedia, Mel Byars, The Museum of Modern Art New York, London 2004 und Spoon, 100 Designers, Emilia Terragni, Phaidon 2002.

    Donnerstag, 19.05.2011, 19 UHR

    Barcelona3_thumb_00Barcelona3_thumb_05Barcelona3_thumb_03 Barcelona3_thumb_02Barcelona3_thumb_04 Barcelona3_thumb_01