• Die Zeichen der Auguren


    über Fluch und Segen von technologischen Entwicklungen

    Preview Publikation
    designtransfer Vitrine, 15. März – 22. Mai, 24/7

    Buch Launch, 10. Mai, 17:00 – 19:00

    Gespräche online

    Auguren im alten Rom deuteten mit Krummstäben die göttliche Zustimmung oder Ablehnung geplanter Vorhaben.

    Wir leben in einer Zeit des immensen Umbruches, Paradigmenwechsels und grundlegender Fragen. Wir erleben Spaltung, Verwirrung und Verunsicherung. Big Tech, Big Pharma und Big Money haben neben steigenden Profiten auch wachsenden politischen und gesellschaftlichen Einfluss u.a. in Private / Public Partnerships.

    Die Verschmelzung von Mensch und Technologien schreitet voran durch das Internet der Körper, Künstliche Intelligenz, Automatisierung, Nano- und Biotechnik, Biosecurity, Designer-Organismen, Geo-Engineering, Digital-Homeschooling, Smart-Homes und Cities sowie verordnete Kontaktverfolgung und digitale Identität für den Zugang zum öffentlichen Leben.

    Werden wir mit unseren digitalen Schatten unter Global Governance in einem superdigitalisierten, hypervernetzten, biometrisch-technokratischen Überwachungsstaat leben – einer Mischung aus George Orwell’s „1984“ und Aldous Huxely’s „Schöne neue Welt“?

    Technologien bergen das Potenzial für großen Segen sowie für unfassbaren Fluch, und sie sind immer nur so gut oder schlecht, wie die Menschen, die sie entwickeln und anwenden.
    Wie kann Design die Zeichen deuten, Verantwortung übernehmen und die Richtung mitsteuern für eine menschlichere, freiere, gerechtere Welt?

    Alle sind willkommen mit Gesprächen, Visuals, Videos und Installationen daran mitzuwirken.
    Kontakt: designtransfer@udk-berlin.de, Betreff: Auguren

    Die Projekte und Recherche werden anschliessend in einer Publikation veröffentlicht.

    Untitled, 1993, Felix Gonzalez-Torres

    Untitled, 1993, Felix Gonzalez-Torres