• NATURAL FORCES, FORCED NATURE, NATURE OF FORCES

    Langsam verhallen die Aufrufe zur Beherrschung der Natur – mal aus Ermüdung, mal aus Kapitulation. Oder durch die Erkenntnis, dass ein anthropozentrisches Weltbild auf kurz oder lang zur Entkräftung des Menschen selbst und seiner natürlichen Ressourcen führen wird.

    Eine „neue Ökologie“ übernimmt ihren Platz, die die kategorische Trennung zwischen Mensch und Natur, Subjekt und Objekt in Frage stellt und die Materie als lebendige, gestalterische Kraft zu begreifen versucht. Belebte Materie, beseelte oder sozialisierte Natur, handelnde Dinge – Phänomene, die als vormodern gelten oder  den außereuropäischen Kulturen zugeschrieben wurden, sind heute erneut virulent und allgegenwärtig in der Kunst, dem Design und unserem hochtechnisierten Alltag.

    Welche Potentiale entstehen durch diesen veränderten Blick auf die Dinge und ihre Materialität für die Gestaltung, wenn angenommen wird, dass dem Material selbst eine gestaltende, formgebende Kraft  inne wohnt? Wie lassen sich Kräfte und ihre Qualitäten auf- und einfangen, um- und weiterleiten, bündeln oder ausbalancieren, in synergetische  Wechselwirkung bringen? Wie lässt sich zu Schnelles verlangsamen  und zu Festgefahrenes in Bewegung bringen? Wie lassen sich die  Netzwerke zwischen Mensch, Artefakten und Natur designen und  welche neuen Sozialitäten prägen sie aus? Wie sind die Abhängigkeitsgeflechte, wie etablieren sich Notwendigkeiten, wie politisch sind unsere Designentscheidungen? Wie lässt sich  mit der Welt arbeiten statt gegen sie? Und wie in der Welt leben  statt von ihr?

    Mit diesen und eigenen Fragestellungen starteten 11 Master-Studierende aus dem Mode- und Produktdesign vor einem Jahr ihre experimentellen Projektvorhaben und entwickelten in interdisziplinären Spannungsfeldern aus Theorie und Praxis ihre Positionen, aus denen sich neue, spezifische Fragen zur Gestaltung der fortschreitenden Verhältnisse  zwischen Mensch und seinen Artefakten stellen.

    Studierende der Masterklasse Design:
    Gesine Försterling
    Sophia Guggenberger
    Julius Jacobi
    Anja Lapatsch & Annika Unger
    Jorge Miñano
    Jennifer Rippel
    Alicia Sobtzick
    Phlipp Weber
    Simone Werger
    Muyao Zhang

    Lehrende der Masterklasse Design
    Prof. Wowo Kraus (Mode-Design)
    Dipl.Des. Lars Paschke (Mode-Design)
    Prof. Axel Kufus (Produkt- und Prozessgestaltung)
    Dipl.Des. Hanna Wiesener (Produkt- und Prozessgestaltung)
    Prof. Dr. Kathrin Busch (Design-Theorie)
    Prof. Dr. Ingeborg Harms (Mode-Theorie)
    Prof. Dr. Gesche Joost (Designmethoden)
    Prof. Jozef Legrand (Bildende Kunst)
    Prof. Holger Neumann (Technologie)

    Eröffnung: Mittwoch, 19.Oktober, 19:00 Uhr
    Master-Ausstellung: 19.Oktober, 10:00-18:00 Uhr

    www.design.udk-berlin.de/master

     

     

    Cluster-1.1-Pitch_Lapatsch-Unger

    Cluster-1.1 @ Anika Unger & Amja Lapatsch

    KONGLOMERATE_Sophia_Guggenberger_3

    Konglomerate @ Sophia Guggenberger

    wachshemd2_blkwhite_Jennifer_Rippel

    Wachshemd @ Jennifer Rippel