• material changes III – Formafantasma

    Vortrag und Diskussion:
    Freitag, 19.01.2018, 19:00

    Photo: Boudewijn Bollmann

    Formafantasma ist das in Amsterdam ansäßige Studio der beiden italienischen Designer Andrea Trimarchi und Somone Farresin. Seit 2009 experimentiert das Duo mit Materialien und erforscht die Beziehung zwischen Tradition und Lokalkultur, verfolgt kritische Ansätze zu Themen wie Nachhaltigkeit und fragt nach der Bedeutung von Objekten als Träger und Vermittler von Kultur.

    Vor allem die Verbindung ihrer forschungsorientierten Praxis zur restlichen Welt des Designs interessiert das Duo, das sich an der Schnittstelle zwischen Handwerk, Industrie, Objekt und Benutzer sieht. Formafantasma arbeitete deswegen regelmäßig mit Auftraggebern aus Mode und Interior zusammen, wie Fendi, Max Mara – Sportmax, Hermès, Droog, Nodus rug, J&L Lobmeyr, Gallery Giustini – Stagetti/Galleria O. Roma, Gallery Libby Sellers, Established and Sons, Lexus und Flos zusammen.

    Auch werden ihre vielfältigen Arbeiten von internationalen Museen, darunter das MoMA und das Metropolitan Museum in New York, Victoria und Albert in London, das Art Institute in Chicago, das TextielMuseum in Tilburg oder das MAK in Wien, erworben und gezeigt.

    Formafantasma legen großen Wert auf Kontext, Ausführung und Detail ihrer Projekte, immer mit Blick auch auf historische, politische und soziale Kräfte, die Einfluss auf die Umwelt nehmen.

    Andrea und Simone lehren und leiten Workshops an diversen Universitäten, aktuell an der Design Academy Eindhoven. Seit Oktober 2016 leiten sie den Design Bachelor und das MADE Programm in Siracusa, Italien.

    www.formafantasma.com

    De Natura Fossilium (2012)

    De Natura Fossilium (2012)

    Botanica (2009)